Samstag, 7. Februar 2009

Bewertungssysteme - Risiko im Online-Vertrieb

Als weiterer Nachteil des sehr transparenten Marktes, könnten Plattformen sein, auf welchen Kunden gegenseitig Erfahrungen aus-tauschen. Beispiele für solche Plattformen sind: „www.ciao.de“ und „www.dooyoo.de“.

Ein unzufriedener Kunde hat die Möglichkeit seine negativen Erfahrungen online zu stellen, wo tausende potentielle Kunden diesen Bericht lesen können. Laut einer aktuellen Studie von „Österreich Werbung“ sagen 42% aller Befragten aus, dass Bewertungen im Internet eine große bis sehr große Bedeutung für sie haben.

Risikosteuerung
Durch regelmäßige Kontrollen der verschiedenen Bewertungsplattformen kann auf negative Erfahrungsberichte reagiert werden. Wenn die Chance besteht, kann der entsprechende Kunde angesprochen werden und nach Möglichkeit der Sachverhalt geklärt werden. Falls es sich um eine Rezession handelt, welche nicht auf Tatsachen beruht und unter Umständen von Konkurrenten eingetragen wurde, sollte der Betreiber der Bewertungsplattform angeschrieben werden und um Entfernung des entsprechenden Beitrags gebeten werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten