Montag, 23. Februar 2009

Verkauf nicht-jugendfreier Waren - Risiko im Online-Vertrieb

Das Jugendschutzgesetz regelt den Verkauf und die Abgabe von Tabak, Alkohol, Filmen und Computerspielen. Computerspiele und Bildschirmspielgeräte müssen wie Kino- und Videofilme mit einer Altersfreigabekennzeichnung versehen werden.
Auf Grund der Anonymität des Internets ist es nicht ersichtlich, wie alt der Käufer der Ware ist, daher ist die Kontrolle des Personalausweises wie beim persönlichen Verkauf nicht möglich.

Risikosteuerung

Um dennoch das Jugendschutzgesetz zu wahren, bieten sich nun folgende Möglichkeiten an:
  • Postident Comfort- Dienst von der Deutschen Post für 7,16 Euro
  • Adult Signature Required von UPS für 2,6 Euro

Bei dem Postident Comfort- Dienst sorgt der jeweilige Zusteller für die notwendige Identifikation. Der Adult Signature Required-Dienst ist speziell für den Versand an Erwachsene ausgelegt.
Durch beide Dienste wird die Einhaltung des Jugendschutzgesetztes sichergestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten