Mittwoch, 18. März 2009

Internetmacht Google - Risiko im Online-Vertrieb

Das Internet wird von der Suchmaschine Google sehr stark dominiert. In Deutschland ist Google unangefochten die meistgenutzte Suchmaschine, laut einer aktuellen Studie von WebHits.de beträgt der Marktanteil in Deutschland 89,4%. Diese enorme Dominanz führt zu einer hohen Abhängigkeit von Google.

Zitat tagesschau.de (25.08.2007)
"Was Google nicht findet, existiert nicht."

Um erfolgreich neue Kunden gewinnen zu können, ist es notwendig, dass der Online-Shop bei Google sofort und einfach gefunden wird.
Die monopolistische Position kann Google nutzen, um das Internet seinen Wünschen entsprechend zu formen (im Bereich SEO wie auch im bezug auf den "Qualitätsfaktor" in AdWords) .
Ebenso hat Google so bei der Preisbildung für Online-Werbung große Freiheiten.

Risikosteuerung
Zur Reduzierung der Abhängigkeit von Google ist es möglich, Werbung verstärkt bei anderen Anbietern wie z.B. Yahoo oder Microsoft zu schalten.
Die Dominanz von Google als Suchmaschine darf jedoch nicht außer acht gelassen werden. Daher ist es nötig die Website so zu gestalten, dass diese „Google freundlich“ ist (SEO) und somit gut durch den Kunden gefunden wird. Ebenfalls ist Online-Werbung bei Google (SEM) zu empfehlen, da diese die größte Zielgruppen-Reichweite bietet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten