Montag, 21. September 2009

Vermeidung von Streuverlust - Stärken von Online-Marketing

Das Analyse der bereits erwähnten Punkte Leistungstransparenz und Erreichbarkeit der Zielgruppe zeigt, dass durch Online-Marketing eine deutliche Reduktion der Streuverluste möglich ist.

Ein weites Beispiel hierfür ist Suchmaschinen-Marketing. Bei dieser Werbeform wird genau dann geworben, wenn der Kunde nach einem bestimmten Produkt sucht. Viele Begriffe und Begriffskombinationen geben einen inhaltlichen Rückschluss auf das konkrete Bedürfnis des Nutzers. Der Kunde zeigt so sein Interesse an eben jenem Produkt und zum jetzigen Zeitpunkt. Daher ist der Streuverlust bei der Werbung aus Sicht des Anbieters enorm gering.

Dieser geringe Struverlust kann weiter optimiert werden, wenn die Kombination der Suchbegriffe berücksichtigt wird. So hat ein Kunde ein höheres Kaufinterreise, wenn er z.B. nach „Auto kaufen“ sucht statt nach „Bilder von Autos“.

Eine weitere neue Möglichkeit zur Steuerung der Marketingtätigkeiten ist das definieren genauer Targeting-Profile, so kann bei manchen Werbeformen nach Kriterien wie Nettoeinkommen, Alter, Wohnort oder Interessen etc. sehr detailiert differenziert werden, an wen sich das Marketing richten soll. So ist es möglich ein genaues Zielgruppenprofil zu definieren und nachfolgend nur für diese Personen Werbung zu schalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten